Während des Engagements

Versicherung und Spesen

Versicherung(en) sowie die Rückerstattung von Spesen sind Teil guter und attraktiver Rahmenbedingungen für Freiwillige. Es zeigt, dass der Organisation das Wohlbefinden der Freiwilligen wichtig ist und ihre Arbeit geschätzt wird.

Versicherungen

Um Ihre eigene Organisation und die Freiwilligen im Schadensfall vor unabsehbaren Kosten zu schützen, ist es wichtig die Freiwilligen zu versichern. Diese Versicherung(en) sind eine Ergänzung zu den privat abgeschlossenen Versicherungen der Freiwilligen (Bsp. Privathaftpflicht, Motorfahrzeugversicherung, Krankenversicherung). Bei Fragen zu Versicherungen bzw. Deckung schauen Sie am besten in der Versicherungs-Police nach oder fragen bei Ihrem Versicherer direkt nach. Sobald ein Schadensfall eingetreten ist, erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer wie Sie vorgehen müssen.

Haftpflichtversicherung

Wenn in Ihrer Organisation Mitarbeitende festangestellt bzw. bezahlt sind, dann sind die Freiwilligen diesen gleichgestellt. Das heisst, gegenüber Dritten haftet die Organisation für fehlbares Verhalten oder fehlbare Leistungen ihrer Freiwilligen. Deshalb ist es empfehlenswert die Freiwilligen in die ordentliche Betriebshaftpflichtversicherung einzuschliessen. Der Versicherungsschutz erstreckt sich dann auf den Einsatz, welcher im Dienst der Organisation geleistet wird.

Was tun bei Fragen?

Bei Fragen sind unterschiedliche Stellen zu kontaktieren:

  • Rotkreuz-Kantonalverbände: Auskunft erteilt die Abteilung Entlastung der Geschäftsstelle SRK: Andreas.Bircher@redcross.ch
  • Rotkreuz-Rettungsorganisationen: Kontaktieren Sie Ihre Zentralorganisation für Fragen zu bereits bestehenden Versicherungen, die möglicherweise auch für Ihre Freiwilligen gelten. 
  • Bei allgemeineren Fragen: Kompetenzzentrum Freiwilligenarbeit (volunteer@redcross.ch)

Kranken- und Unfallversicherung

In der Schweiz ist die Grunddeckung für Krankheit und Unfall gegeben: Alle in der Schweiz wohnhaften Personen sind bei einer Krankenkasse obligatorisch gegen Krankheit versichert. Alle Personen im Angestelltenverhältnis sind über den Arbeitgeber auch gegen Betriebsunfall versichert. Übersteigt ihr Beschäftigungsgrad 8 Stunden pro Woche, sind sie zusätzlich gegen Nichtbetriebsunfall versichert. Personen, die nicht im Angestelltenverhältnis stehen, müssen sich bei ihrer Krankenkasse gegen Unfall versichern. Für Freiwillige können Zusatzversicherungen abgeschlossen werden, die im Einzelfall am besten mit einer Fachperson zu prüfen sind.

Was tun bei Fragen?

Bei Fragen sind unterschiedliche Stellen zu kontaktieren:

  • Rotkreuz-Kantonalverbände: Auskunft erteilt die Abteilung Entlastung der Geschäftsstelle SRK: Andreas.Bircher@redcross.ch
  • Rotkreuz-Rettungsorganisationen: Kontaktieren Sie Ihre Zentralorganisation für Fragen zu bereits bestehenden Versicherungen, die möglicherweise auch für Ihre Freiwilligen gelten. 
  • Bei allgemeineren Fragen: Kompetenzzentrum Freiwilligenarbeit (volunteer@redcross.ch)

Beispiel

Ein ausländisches Kind, das seine Ferien in der Schweiz verbringt, nutzt ein Angebot des SRK und bricht sich beim Spielen den Arm. Das Kind hat keine Krankenversicherung.

  • Es besteht die Möglichkeit, bei Krankenversicherungen eine sog. Gästeversicherungen für Besucher aus dem Ausland ohne Krankenversicherung abzuschliessen. Wenn Gäste aus dem Ausland während ihres Aufenthaltes in der Schweiz krank werden oder einen Unfall erleiden, kann dies eine empfindliche finanzielle Belastung darstellen. Mit der Gästeversicherung kann man sich und die Besucher vor solchen finanziellen Folgen umfassend schützen.

Motorfahrzeugversicherung

Was tun bei Fragen?

Bei Fragen sind unterschiedliche Stellen zu kontaktieren:

  • Rotkreuz-Kantonalverbände: Auskunft erteilt die Abteilung Entlastung der Geschäftsstelle SRK: Andreas.Bircher@redcross.ch
  • Rotkreuz-Rettungsorganisationen: Kontaktieren Sie Ihre Zentralorganisation für Fragen zu bereits bestehenden Versicherungen, die möglicherweise auch für Ihre Freiwilligen gelten. 
  • Bei allgemeineren Fragen: Kompetenzzentrum Freiwilligenarbeit (volunteer@redcross.ch)

Beispiel 1

Das Auto eines Fahrers des Fahrdienstes ist im Service. Dürfen mit einem Ersatzauto Dienstfahrten für das SRK gemacht werden?

  • Laut Versicherer (Allianz) sollten während der Reparatur des Autos keine Einsätze für das SRK gemacht werden.  

Beispiel 2

Während eines Fahrdienstes, springt ein Reh vors Auto. Ist der verursachte Schaden durch die Kollektivversicherung gedeckt?

  • Laut Versicherer (Allianz) sind Kollisionen mit Tieren nicht über die SRK-Kollektivversicherung gedeckt. 

Beispiel 3

Ein Fahrer meldet dem SRK verschiedene Autoschäden. Laut Experten wurden die Schäden nicht zeitgleich verursacht. Das SRK hat den Eindruck, dass der Fahrer die Reparaturkosten sparen möchte.

  • Der Versicherer entscheidet, welche Schäden bezahlt werden und welche nicht. 

Spesen

Im Rahmen ihrer freiwilligen Tätigkeit übernehmen Freiwillige teilweise anfallende Kosten. Für diese effektiven Auslagen wie die Benutzung des öffentlichen Verkehrs, Essen, Porti, Fotokopien, Telefonanrufe usw. sollten Spesenentschädigungen ausbezahlt werden.  
Zur Regelung der Spesenentschädigungen sollte ein Spesenreglement erstellt und den Freiwilligen kommuniziert werden. 
Falls Freiwillige auf die Auszahlung der Spesenentschädigung verzichten möchten, sollten diese als Spende an die Organisation deklariert werden (mit den entsprechenden Dank an die freiwillige Person).

Lohnausweis

Für rein effektive Spesenentschädigungen muss Freiwilligen kein Lohnausweis ausgestellt werden und sie sind somit nicht steuerpflichtig.
Lohnausweis für die Steuererklärung: Wenn Sie Ihren Freiwilligen Spesen pauschal vergüten und nicht über ein von der Steuerbehörden genehmigtes Spesenreglement verfügen, müssen Sie ein Lohnausweis ausfüllen und den Pauschalbetrag unter Punkt 12.2 angeben.

Was tun bei Fragen?

Bei Fragen dazu sind unterschiedliche Stellen zu kontaktieren:

  • Rotkreuz-Kantonalverbände: Auskunft erteilt das Kompetenzzentrum Freiwilligenarbeit (volunteer@redcross.ch)
  • Rotkreuz-Rettungsorganisationen: Kontaktieren Sie Ihre Zentralorganisation für Fragen zu Spesen
  • Bei allgemeineren Fragen: Kompetenzzentrum Freiwilligenarbeit (volunteer@redcross.ch)

Die auf der Website enthaltenen Informationen dienen ausschliesslich Informationszwecken. Wir bemühen uns, die Informationen auf aktuellem Stand zu halten. Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der Informationen. Dies gilt ebenso für alle Websites, auf die mittels Hyperlinks verwiesen wird.